Gedankensplitter

Ich schreibe öfters in Facebook Gruppen zum Thema Esssucht und manchmal denke ich, eigentlich könnte ich ein paar der Texte hier sammeln, denn vielleicht hilft der eine oder andere Gedanke der einen oder anderen Leser/in dieses Blogs weiter, als Ergänzung zum Buch „Essanfälle adé“.

Genuss ist ein wichtiges Thema am Weg aus der Sucht. Es geht darum zu lernen, dass Essen nicht der einzige Genuss ist. Es geht darum, sich Genuss im Leben wert zu sein. Das ist ganz schön schwierig und daher leider ein längerer Prozess. Wenn man noch sehr an seinen Essanfällen hängt, dann kann man sich nicht vorstellen, jemals ohne zu sein.
Bei mir selbst war es ein bisschen geschummelt oder besser gesagt grober Selbstbetrug, als ich sagte, dass Essen das tollste ist. Denn so oft findet das Essen in unbewusstem Zustand statt oder in rasenden Tempo. Für mich war der Genuss daran das voll sein, das mich endlich nicht mehr kontrollieren müssen … aber nicht das bewusste Schmecken jedes Bissens.
Was ich gelernt habe in meinem Leben betreffend Konflikte:
(1) Beide Seiten haben Recht. (daher ist es gut, sich erstmal möglichst in Ruhe die andere Seite anzuhören, bevor man weitere Schritte geht)
(2) Wenn man einmal Kritik hört ist es egal. Aber spätestens, wenn man die gleiche Kritik von drei verschiedenen Menschen hört, sollte man beginnen, sich Gedanken zu machen und Änderungen in Erwägung ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.