Methodenrepertoire

Wie Sie in meinem Lebenslauf sehen können,  begann ich im Jahr 2000 damit, Menschen zu begleiten und im Jahr 2002 mit meiner ersten körperorientierten Ausbildung. Im Laufe der Jahre ist so einiges an Erfahrungen, Wissen, Aus- und Fortbildungen zusammengekommen und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht 🙂
Ich biete Ihnen in der aivilo Körperarbeit mein gesamtes Wissensspektrum an und wende jene Methode an, die Sie im Moment am besten unterstützt und manchmal kann es sein, dass sich die Methoden ergänzend vermischen.

Vor allem schöpfe ich aus folgenden Methoden:

Rosen-Methode: Eine von Marion Rosen entwickelte Berührungsmethode mit begleitendem Gespräch. Sie kann helfen, den Körper besser kennenzulernen und verdrängte Gefühle zu verarbeiten.

Fruchtbarkeitsmassage: Eine von Birgit Zart weiterentwickelte Berührungstechnik für die weiblichen Organe. Sie kann helfen, gelassener durch die Kinderwunschzeit zu gehen.

EmotionalKörper-Therapie (EKT): Die EKT ist eine Art geführter Dialog mit der Gefühlswelt, der Körper wird nicht berührt. Die EKT kann helfen, den Selbstwert zu stärken und Blockaden aufzulösen.

Shiatsu: Körperarbeit entlang der Meridiane unter Berücksichtigung der 5-Elemente Theorie. Shiatsu kann dabei helfen, das körperliche Wohlbefinden zu steigern. Die 5-Elemente Theorie kann im Bereich Ernährung wertvolle Hinweise liefern.

Entstörung von Kaiserschnittnarben: Mit Hilfe von manuellen Techniken, dem Therapiestäbchen und begleitendem Gespräch. Dies kann hilfreich sein, wenn die Bauchnarbe spannt, empfindlich und / oder taub ist.

Keine dieser Methoden ist Ersatz für Psychotherapie oder ärztliche Begleitung, sie sind lediglich Ergänzung und es ist notwendig, dass Sie dafür psychisch stabil sind. Bitte klären Sie körperliche Beschwerden immer erst schulmedizinisch, psychische Beschwerden psychotherapeutisch ab.