Frühstück: Haferflocken – als Porridge oder kernig

Haferflockenprorridge

Zutaten:

  • Haferflocken,
  • Salz, Nelken, Kakao, Zimt
  • Zitrone
  • Trockenfrüchte, z.B. Rosinen, Datteln …
  • gehackte Nüsse
  • Früchte der Saison
  • Zum Süßen: Ahornsirup oder Malz oder Honig

Zubereitung

Haferflocken ohne Fett anrösten

Heißes Wasser dazu (Vorsicht, kann leicht übergehen), ca. 3 Tassen Wasser auf 1 Tasse Haferflocken, je mehr Wasser verwendet wird, desto cremiger wir das Porridge. Natürlich kann bei Bedarf auch noch später heißes Wasser hinzugefügt werden.

(Das Anrösten der Flocken und Zugeben von heißem Wasser verstärkt die wärmende Wirkung des Hafers, weiters wird dadurch dem Hafer Feuchtigkeit entzogen. Sie können es auch ohne anrösten probieren … schauen Sie einfach, wie es Ihnen besser schmeckt! Bei der Zubereitung des Porrige sind wirklich keine Grenzen gesetzt 🙂

dann die weiteren Zutaten zufügen:

– Nelken, je nach Porridgemenge 2-4 Stück. Am besten gibt man die Nelken in ein Gewürzei, dann muss man sie hinterher nicht herausfischen.
– Prise Salz
– einen Spritzer Zitrone
– etwas Kakao
– etwas Zimt
– je nach Geschmack beifügen: Rosinen (oder andere Trockenfrüchte), gehackte Nüsse
– ev. 1 Ei und Butter
– Früchte der Saison (je nach Geschmack in Würfel geschnitten oder grob gerieben)

auf kleiner Flamme 15 – 30 Minuten köcheln lassen bis ein cremiger Brei entsteht, immer wieder umrühren. Die Kochdauer richtet sich nach der zugegebenen Menge Wasser und nach der gewünschten Konsistenz.

Gesüßt werden kann das Porridge z.B. mit Ahornsirup (gibt es z.B. beim Merkur), Malz (Gersten-, Reis-, Maismalz, gibt es im Reformhaus), Honig.

Wer die Früchte gerne bissfest möchte, fügt diese erst gegen Ende zu und lässt sie nur kurz mitkochen. Zimt und Nelken sind sehr heiße Gewürze. Falls Sie also zu Hitze oder auch Migräne neigen, sollten Sie diese weglassen.

Porridge nun genießen oder in mit heißem Wasser ausgespülte Marmeladegläser füllen, fest verschrauben und auskühlen lassen. Dann in den Eiskasten geben. Hält sich so locker eine Woche und kann rasch in der Früh aufgewärmt und genossen werden.

Wenn Sie das Gefühl haben, nach dem Genuss des Porridge rasch wieder hungrig zu werden, brauchen Sie mehr Eiweiß bzw. Fett. D.h. rühren Sie einfach ein Ei und / oder Butter unter.

Kerniges Haferfkockenfrühstück

Wenn Ihnen Porridge zu breiig ist, probieren Sie folgende Variante:

Haferflocken trocken ohne Fett in einem Topf anrösten
eine Prise Salz
einen Spritzer Zitronensaft
wenig heißes Wasser einrühren.

Herd abdrehen, Deckel auf den Topf und nachquellen lassen. Sollten die Haferflocken für Ihren Geschmack doch noch zu hart sein, noch etwas heißes Wasser hinzufügen.

Dazu kann man Apfelmus und Nüsse und Trockenfrüchte geschwenkt in Olivenöl reichen. Statt Apfelmus kann man auch einen Apfel würfelig schneiden und gemeinsam mit Trockenfrüchte/Nussmischung kurz im Olivenöl schwenken.

Ein Gedanke zu „Frühstück: Haferflocken – als Porridge oder kernig

  1. I.S.

    als kleiner Tip von mir, wenn es in der Früh ganz schnell gehen soll: ich nehme Haferflocken-FEINBLATT (in der üblichen Drogeriekette erhältlich). Die sind sofort weich! 🙂
    mhhmm, mit Trockenpflaumen und Apfelmus!
    Wenn es einem zu patzig ist, kann man auch Hirseflocken einstreuen…

Kommentar verfassen